Information & Buchung (kostenlos) 0800 2 323 646

Zwischen Camargue und Pyrenäen - 11 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
23.05.2018 - 02.06.2018
Preis:
ab 1599 € pro Person

Eingebettet in die Region Languedoc-Roussilon zwischen feinen Sandstränden, glitzernden Reben und den Anhöhen der Pyrenäenkette liegt Okzitanien. Lange Zeit Zankapfel zwischen der französischen und spanischen Krone, paaren sich im "französischen Katalonien“ Romanik und wehrhafte Grenzfesten. Okzitanien, das sind auch stolze, hochthronende Burgruinen und erhabene Abteikirchen im Corbières Weinland. Zwischen frommem Mönchtum und Inquisitionstribunalen erzählen sie noch heute von der bewegten Geschichte im Land der Katharer.

1. Tag: Anreise
Ankunft in Mulhouse im Elsass.

2. Tag: Vom Elsass ins Languedoc
Über die Franche-Comté und das Lyonnais erreichen Sie das Rhônetal und im Westen der Camargue die Region Languedoc-Roussillon mit der hübsch gelegenen Hafenstadt Sète. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

3. Tag: Narbonne und das Corbières Weinland
Im Corbières Weinland liegt die Zisterzienser Abtei Fontfroide mit elegantem Kreuzgang. Auf 2000 Jahre Vergangenheit schaut das römisch geprägte Narbonne zurück. Nach dem Besuch der gotischen Kathedrale und des archäologischen Museums mit römischen Fresken, fahren Sie über Perpignan nach Argelès-Plage im Garten Roussillons. Aufenthalt für die nächsten drei Nächte. Heute werden Sie zum gemeinsamen Abendessen in Ihrem Hotel erwartet.

4. Tag: Im Land der Katharer
An der Côte Vermeille führt eine steile, kurvenreiche Cornichestraße ins Weinanbaugebiet von Banyuls – Metropole des Muskats. Perpignan, "la Catalane“, seit 1659 Hauptstadt der alten Grafschaft Roussillon, galt mit ihrer Kathedrale und der Palastanlage der Könige von Mallorca als Vorposten katalanischer Kultur. Im Corbières-Hochland thronen mittelalterliche Festungsruinen: schwer zugänglich blieben die Adlerhorste Peyrepertuse und Quéribus, jene Zufluchtsstätten der Katharer, die im 13. Jahrhundert als Ketzer von der Inquisition verfolgt wurden. Durch das rote Corbières Weinland fahren Sie nach Argelès zurück.

5. Tag: Im Garten Roussillon
An Ihrem freien Tag in Argelès empfehlen wir eine Bootsfahrt zum nahe gelegenen Collioure, dem malerischen Badeort mit imposanter Königsburg, welche um 1910 zum Anziehungspunkt von Künstlern der klassischen Moderne, wie Braque, Derain und Matisse wurde.

6. Tag: Die Mittelmeerpyrenäen
"Meitat de Franca, meitat d'Espanya“ – halb französisch, halb spanisch – so der okzitanische Spruch für die Cerdagne. Imposant thront die Vauban Zitadelle in Villefranche de Conflent. Hervorragendes Zentrum der katalanischen Kultur ist Saint Michel de Cuixa mit seiner romanischen Abteikirche aus dem 10. Jahrhundert. Ebenso das hochgelegene Kloster Saint Martin du Canigou am Fuße des 2784 Meter hohen Canigou, dem heiligen Berg der Katalanen. Vor herrlicher Pyrenäenkulisse fahren Sie nach Mont Louis, Vaubans befestigtem Grenzposten auf 1600 Metern Höhe.

7. Tag: Zentralpyrenäen und Okzitanien
Von der Puymorens Passstraße auf 1915 Meter Höhe genießen Sie einen umfassenden Blick über die Cerdagne und Andorras Dreitausender. Im Ariège-Gletschertal pausieren Sie im Kurort Ax les Thermes und in Tarascon sur Ariège. Zurück ins Land der Katharer mit der gräflichen Burg von Foix besuchen Sie Montségur, mit seiner hochgelegenen Katharer Burgruine. Das Wahrzeichen Okzitaniens wurde Opfer der brutalen Repression durch Staat und Kirche im ?13. Jahrhundert. In Carcassonne, der Festungsstadt Okzitaniens, werden Sie zur Übernachtung erwartet.

8. Tag: Carcassonne und Montpellier
Mit zwei gewaltigen Mauerringen, 38 Türmen und einer mächtigen Feudalburg blieb Carcassonne die "uneinnehmbare“ Festungsstadt des Languedoc. Montpellier, die dynamische Metropole der Region Languedoc, zeigt sich eher aristokratisch: Triumphbogen, geschwungene Treppen, elegante Stadtpalais zeugen von der Epoche des Sonnenkönigs. Gemeinsames Abendessen.

9. Tag: Nationalpark der Cévennes
Eindrucksvolle verkarstete Hochplateaus gehören zum Nationalpark der Cévennes, so der Causse du Larzac mit den magischen Orten La Couvertoirade und La Cavalerie, zwei mittelalterliche Hochburgen der Templer und Spitäler. Am Tarn staunen Sie vor dem 2,4 Kilometer langen Viadukt von Millau, der längsten Schrägseilbrücke der Welt. Anschließend fahren Sie über die 30 Kilometer lange Canyonlandschaft der Dourbie zurück nach Montpellier.

10. Tag: Zurück ins Elsass
Auf direktem Weg fahren Sie von Montpellier zurück ins Elsass nach Colmar.

11. Tag: Rückreise
Heute erfolgt die Rückfahrt in die Heimat.

23.05. - 02.06.2018

11 Tage Reise
Im Reisepreis enthalten:

  • Reise im 5 Sterne Globetrotter Kingsize Bus
  • 10 Übernachtungen in guten Hotels mit Frühstück und 5 Abendessen
  • Globetrotter-Reiseleitung
  • Eintritt und Führung Abtei von Fontfroide, Musée Archéologique, Abtei Saint Michel de Cuixa, Abtei Saint Martin du Canigou
  • Kellereibesichtigung mit Weinprobe
  • Sektprobe
  • Gratis-Getränke im Bus
  • Taxi-Abholservice
  • Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen
  • Bitte gültigen Personalausweis mitführen

Unsere Hotels:

  • Mulhouse Mercure ****
  • Sète Port Marine ***
  • Argelès-Plage Le Lido ***
  • Mont Louis Le Clos Cerdan Mittelklasse
  • Carcassonne Aragon ***
  • Montpellier Kyriad Centre ***
  • Colmar Grand Bristol ***
  • Reisepreis ab € 1.599,-
  • Einzelzimmer + € 289,-
  • Globetrotter-Spezial-Versicherungspaket ab + € 54,-

Hinweis: Flugan- und abreise auf Wunsch möglich. Flugverbindungen und Preis auf Anfrage. Reisetermin vom 24.05. – 01.06.2018.

Mercure Mulhouse Centre

  • Doppelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    1599 €
  • Einzelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    1888 €
Reisesuche öffnen

Reiseprogramm