Information & Buchung (kostenlos) 0800 2 323 646

Kunstfrühling in Frankreich - Faszinierendes Paris und die wunderschöne Ile de France - 7 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
17.04.2018 - 23.04.2018
Preis:
ab 1379 € pro Person

Feiern Sie den Frühling in der idyllischen Landschaft der Ile de France mit blühender Natur, großartigen Museen und Künstlern wie Monet, van Gogh und Picasso! Am Waldrand von Fontainebleau wartet die Künstlerkolonie von Barbizon aber auch Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely mit einzigartigen Werken. Im Pariser Marais Viertel leuchtet das Picasso Museum im neuen Licht, während die Orangerie ihre Klassiker wie Monet, Renoir, Cézanne nach wir vor zelebriert. Im Schlosspark zu Versailles sind bei Wasserspielen Barockklänge zu vernehmen und im Bois de Boulogne lädt die 2014 eröffnete Fondation Louis Vuitton mit Frank Gehrys Glaswolke zum Besuch ein. Jenseits der üblichen Wege entdecken Sie bei dieser Reise die Seine Metropole und die Ile de France neu.

1. Tag: Anreise
Sie fahren über Belgien in die Ile de France nach Compiègne, hübsch an der Oise gelegen. Zimmerbezug für eine Nacht und gemeinsames Abendessen in einem ausgewählten Restaurant.

2. Tag: Auvers sur Oise – Giverny
Der Vormittag gilt Auvers sur Oise, seit 1890 Vincent van Goghs weltberühmte Gedenkstätte. Im malerischen Dorf warten van Goghs Motive mit der Gaststätte Ravoux, der Kirche, den Kornfeldern und dem Friedhof, des Malers letzte Ruhestätte. Nach einem gemeinsamen Mittagessen lädt Giverny zum Verweilen ein. Das Anwesen des Impressionisten Claude Monet bezaubert, so das Haus, der Garten und die einmalige japanische Idylle am Wasser, wo die weltberühmte Bildserie der Seerosen entstanden ist. Entlang der Seine mit malerischen Kreideklippen führt der Weg nach Paris für 4 Nächte. Im herrlich gelegenen 5. Arrondissement des Quartier Latin beziehen Sie Ihr Zimmer im 3 Sterne Hotel.

3. Tag: Paris
Am frühen Morgen lässt der Markt der Rue Mouffetard im Quartier Latin alle Sinne erwachen. Vom Schlosspark von Vincennes führt der Weg zum Trendy Viertel Bastille-Vincennes im 12. Arrondissement, denn beim Viadukt der Künste starten Sie einen originellen Spaziergang in luftigen Höhen. Oben auf 4 Kilometern Länge, stillgelegten Eisenbahnschienen mit bepflanzten Promenade, unten die Welt der Designer und Restaurateure in ihren Ateliers! Der Rest des Tages steht in Paris zur freien Verfügung. Wir empfehlen einen Besuch der Pariser Orangerie mit Monets Seerosenbildern oder des großartigen Musée d’Orsay mit unter anderem van Goghs berühmten Gemälden aus den Aufenthalten aus Auvers, Arles und Saint Rémy de Provence.

4. Tag: Fontainebleau – Barbizon
Idyllische Plätze für Kunstschaffende sind in Fontainebleaus Nähe unser Ziel. Mit dem Zyklop betreten Sie im Dickicht des Waldes jenes seltsame Universum von Jean Tinguely und Nicky de St. Phalle: 22 Meter hoch der Kopf und 300 Tonnen Stahl. Mit den Fresken der Kapelle Saint Blaise in Milly la Forêt wird Jean Cocteaus Präsenz spürbar. In Barbizon, dem französischen Worpswede am Waldrand von Fontainebleau werden Sie zu Mittag in einem ausgewählten Restaurant erwartet. Mit der Künstlerkolonie von Barbizon verbindet man die Präimpressionisten, einen wahren Schmelztiegel der Freiluftmaler im 19.Jahrhundert: davon zeugt die berühmte Auberge von Vater Ganne. Über die barocken Schlossgärten von Fontainebleau, Erholungsgebiet der Monarchen, kehren Sie nach Paris zurück.

5. Tag: Marais Viertel
Dem Place de la Bastille mit seinem Glaskoloss Opera-Bastille schließt sich das Marais Viertel mit dem harmonischen Place des Vosges und dem aristokratischen Hotel Salé, heutiges Picasso Museum. Nach 6 Jahren Schließung kostspielig renoviert und auf das Dreifache vergrößert will es wieder bewundert werden. Circa 250 Werke, Gemälde und Skulpturen aus allen Perioden Picassos künstlerischem Schaffen werden dort ausgestellt. Vom benachbarten Judenviertel geht es zum Centre Pompidou. Nachmittags Möglichkeit zum Besuch der großartigen Sammlung der klassischen Moderne im Museum oder lassen Sie an der Seine die Seele baumeln.

6. Tag: Versailles
Am Vormittag fahren Sie nach Versailles. Der Besichtigung des monumentalen?Schlosses folgt ein Flanieren durch die imposanten Barockgärten Ludwigs XIV: Le Nôtre, der Gartenarchitekt seiner Majestät und der Hofkomponist Lully laden zu repräsentativer Festmusik mit Wasserspielen durch die Versailler Schlossboskette ein. Szenenwechsel auf der Rückfahrt nach Paris: im blühenden Wald von Boulogne leuchtet Frank Gehrys futuristische Architektur mit der Glaswolke der Stiftung Louis Vuitton für zeitgenössische Kunst, die Sie zu einem Besuch bereits erwartet.

7.Tag: Rückreise
Adieu Paris! Mit einer bunten Palette von Eindrücken verabschieden Sie sich von Paris-Ile de France und fahren in Ihre Heimatorte zurück.

Im Reisepreis enthalten:

Reise im 5 Sterne Mercedes Fernreisebus oder 5 Sterne Globetrotter Kingsize Bus
6 Übernachtungen im 3 Sterne Hotel mit Frühstück
2 Mittagessen und 1 Abendessen
Globetrotter-Reiseleitung
Führung und Eintritt Giverny, Herberge Ganne und Picasso Museum
Eintritt Claude Monet Haus
Eintritt Le Cyclop
Eintritt Chapelle de Saint Blaise
Eintritt Schloss Versailles und Schlossgarten
Eintritt Fondation Louis Vuitton
Gratis-Getränke im Bus
Taxi-Abholservice
Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen.
Bitte gültigen Personalausweis mitführen.

Unsere Hotels (Änderungen vorbehalten)
Compiégne Les Beaux Arts
ParisAndré Latin ***
Reisepreis ab € 1.379,-
Einzelzimmer + €399,-
Globetrotter-Spezial-Versicherungspaket ab + €42,-

Comfort Hotel André Latin

  • Doppelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    1379 €
  • Einzelzimmer Bad o.DU/WC - lt. Ausschreibung
    1778 €

Des Beaux Arts

  • Doppelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    0 €
  • Einzelzimmer Bad o.DU/WC - lt. Ausschreibung
    0 €
Dominique Moreau

Dominique Moreau

„Was ist Reisen? ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile.“ , so teilt der französische Schriftsteller Anatole France die Meinung von Frau Moreau , gebürtige Französin. Nach ihrem Studium der Romanistik und der deutschen Sprache an der Pariser Sorbonne wechselte sie nach Bremen, wo sie sich an der Hochschule für Künste der Kunstgeschichte und der Malerei erfolgreich verpflichtete. Mit über 25 Jahren Erfahrung als Studienreiseleiterin konzipiert und leitet sie Reisen in zahlreichen Kunst- und Kulturlandschaften Europas, speziell in ihrer Heimat Frankreich und auf der iberischen Halbinsel. Mit fundiertem Wissen und Anekdoten wird die Vergangenheit bei ihr kurzweilig Sachkundig und humorvoll weiß sie die Kunden für die Eigenheiten, das aktuelle Geschehen in Politik und Gesellschaft zu begeistern, gepaart von erlesener Gastronomie.

Reisesuche öffnen

Reiseprogramm