Information & Buchung (kostenlos) 0800 2 323 646

Worpswede - Kunst und Kultur in Norddeutschland - 3 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
06.10.2020 - 08.10.2020
Preis:
ab 499 € pro Person

Ihre Entdeckung der Worpsweder Maler und Künstlerpaare beginnt in der Bremer Böttcherstraße mit Paula. Über Fischerhude mit Otto Modersohn lustwandeln Sie in Worpswede auf den Spuren von Martha und Heinrich Vogeler und in Bremen-Vegesack locken Fritz Overbecks Teufelsmoorlandschaften. Begegnungen mit Nachfahren der Künstlerkolonie tragen zum besonderen Erlebnischarakter dieser Reise bei.

1. Tag: Anreise - Bremen - Worpswede
Bremens ältester Stadtteil "Schnoor" und die Böttcherstraße, Bernhard Hoetgers expressionistisches Architekturensemble mit dem Paula-Modersohn-Becker-Museum, heißen Sie Willkommen. Am Nachmittag fahren Sie nach Worpswede am Rande des Teufelsmoors, bekannt geworden durch seine Künstlerkolonie Ende des 19. Jahrhunderts. Sie widmen sich dem Barkenhoff mit Martha und Heinrich Vogeler, dem Prinzen des Jugendstils, Träumer und Visionär. Der Barkenhoff, geistiges Zentrum der Künstlerkolonie, sowie Wohn.-und Arbeitsstätte Heinrich Vogelers, gilt als sein Gesamtkunstwerk. Anschließend beziehen Sie Ihre Zimmer in Ihrem Hotel für die nächsten zwei Nächte.


2. Tag: Künstlerkolonie - Fischerhude

"Worpswede, Worpswede, Worpswede... es ist ein Wunderland", schrieb die Malerin Paula Becker 1897 begeistert in ihr Tagebuch. 1884 entdeckte Fritz Mackensen das unbekannte Dorf im Teufelsmoo und kam, begeistert von der Landschaft, 1889 mit Otto Modersohn und Hans am Ende zurück; die Geburtsstunde der Worpsweder Malervereinigung. Neben Fritz Overbeck und Heinrich Vogeler, verstärkten auch die Bildhauerin Clara Westjof, Rilkes Ehefrau und die junge Paula Becker die Malervereinigung. Am Vormittag besuchen Sie die Große Kunstschau und begegnen den beliebten Werken von Mackensen, Modersohn, Overbeck, Vogeler uvm. Am Nachmittag lädt in Fischerhude der Maler Otto Modersohn, Anhänger der Freiluftmalerei und Mitbegründer der Worspweder Kolonie, zum Besuch ein. Das Otto Modersohn Haus und Museum liefert eine hochkarätige Sammlung seines Frühwerks. Atmosphärische Landschaftsbilder zwischen Wümme und Teufelsmoor, Familienporträts, Bauernhäuser aber auch Bilder seiner Reisen nach Franken und aus seinem Haus im Allgäu ab 1930.


3. Tag: Worpsweder Künstlerpaare

Im ehemaligen Wohnhaus von Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker bekommen Sie zwischen Kunstwerken und Mobiliar einen Einblick in das Leben des Künstlerpaares um die Jahrhundertwende. Der moderne Anbau widmet sich den Worpsweder Kollegen Fritz Mackensen, Hans am Ende Fritz Overbeck und Heinrich Vogelers Reiseskizzen während seiner UdSSR Zeit. Zurück an der Weser, für ein gemeinsames Mittagessen, lockt in Bremen -Vegesack das Fritz Overbeck Museum im "alten Packhaus": Hier wird der Nachlass einer der Gründungsväter der Künstlervereinigung gepflegt, und Motive mit seiner Frau Hermine Overbeck-Rohte, einsame Teufelsmoorlandschaften mit Birken, Wolkenhimmel und weiten Horizonten ausgestellt werden.


Ihr Hotel:

Sie wohnen im vier Sterne Hotel Worpsweder Tor, mit elegantem Ambiente und stilvoll eingerichteten Zimmern. Das Hotel verfügt über einen Wintergarten mit schöner Sonnenterrasse, sowie einem hauseigenen Restaurant.

3 Tage Reise
CRS-CODE [BPK GL2OLA]

Im Reisepreis enthalten
Reise im 5 Sterne Fernreisebus oder 5 Sterne Globetrotter Kingsize Bus
Frühstück am Anreisetag
2 Übernachtungen im 4 Sterne Hotel mit Frühstück und Abendessen
1 Mittagessen
Globetrotter-Reiseleitung
Besuche im Paula Modersohn Becker-Museum, Barkenhoff, Große Kunstschau, Museum am Modersohn-Haus, Fritz Overbeck-Museum
Taxi-Abholservice

Bitte gültigen Personalausweis mitführen.
Globetrotter Premium-Schutz ab+ € 37,-

Hotel Worpsweder Tor

  • Doppelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    499 €
  • Einzelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    548 €
Dominique Moreau

Dominique Moreau

„Was ist Reisen? ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile.“ , so teilt der französische Schriftsteller Anatole France die Meinung von Frau Moreau , gebürtige Französin. Nach ihrem Studium der Romanistik und der deutschen Sprache an der Pariser Sorbonne wechselte sie nach Bremen, wo sie sich an der Hochschule für Künste der Kunstgeschichte und der Malerei erfolgreich verpflichtete. Mit über 25 Jahren Erfahrung als Studienreiseleiterin konzipiert und leitet sie Reisen in zahlreichen Kunst- und Kulturlandschaften Europas, speziell in ihrer Heimat Frankreich und auf der iberischen Halbinsel. Mit fundiertem Wissen und Anekdoten wird die Vergangenheit bei ihr kurzweilig Sachkundig und humorvoll weiß sie die Kunden für die Eigenheiten, das aktuelle Geschehen in Politik und Gesellschaft zu begeistern, gepaart von erlesener Gastronomie.

Reisesuche öffnen

Reiseprogramm

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk