Information & Buchung (kostenlos) 0800 2 323 646

Jugendstil und Industriekultur im "Ruhrpott" - 5 Tage

Jugendstil und Industriekultur im "Ruhrpott"
Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
01.07.2021 - 05.07.2021
Preis:
ab 795 € pro Person

Kunst & Kultur statt Kohle & Koks - wer in den vergangenen Jahrzehnten an Kohlebergbau gedacht hat, der hat damit sicher nicht Kunst und Kultur identifiziert. Rund um das bekannte Industriedenkmal Zeche Zollverein und Zentrum der Kreativwirtschaft im Ruhrgebiet hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Das Welterbe Zollverein ist ein touristisches Highlight. Gäste aus aller Welt erleben eine außergewöhnliche Industriearchitektur mit einer faszinierenden Geschichte.


1. Tag: Anreise

Der belgische Designer und Architekt Henry van de Velde schuf den Hohenhof in Hagen. Mit der Villa für die Familie Karl Ernst Osthaus entstand ein Gesamtkunstwerk des Jugendstils. Nach diesem wundervollen Auftakt Ihrer Reise wird Ihnen im "Museum des Hagener Impulses" die Geschichte des Folkwang-Museumsgründers Karl Ernst Osthaus vermittelt. Das ehemalige Wohnhaus von Karl Ernst Osthaus und seiner Familie fungiert als Außenstelle des Osthaus Museums Hagen und ist ein Ankerpunkt der "Route Industriekultur". Am Abend beziehen Sie Ihre Zimmer und genießen das Abendessen.

2. Tag: Krupp Mannesmann
In Duisburg, dem stählernen Herzen des Ruhrgebiets, liegt der Standort der Hüttenwerke Krupp Mannesmann GmbH. Die faszinierende Welt des Stahls erleben Sie während einer Werksführung. Der Innenhafen Duisburg hat sich vom ehemaligen Industriegebiet zum Industriedenkmal und beliebten Ausgehviertel gewandelt - sehen Sie selbst während Ihrer individuellen Mittagspause. Im Anschluss führt Sie der Weg zurück nach Essen zur Margarethenhöhe. Nach der Stifterin Margarethe Krupp benannt, galt sie schon während ihrer Entstehungszeit zwischen 1909 und 1938 als Paradebeispiel einer modernen Siedlung. Die Gartenstadt ist ein Denkmal von europäischem Rang. Ein kleiner Rundgang über die Margarethenhöhe lohnt sich unbedingt und bietet einen Einblick in die Besonderheiten und den außergewöhnlichen Charme der Siedlung.

3. Tag: Villa Hügel - Zeche Zollern
Villa Hügel, ehemaliges Wohnhaus der Unternehmerfamilie Krupp liegt mit ihren 269 Räumen inmitten eines 28 Hektar großen Parks und ist ein Symbol des Zeitalters der Industrialisierung Deutschlands, welches Sie sehen, begehen und erleben werden. Eine Dauerausstellung im sogenannten "Kleinen Haus" informiert Sie über die Geschichte der Familie und des Unternehmens Krupp. In Dortmund widmen Sie Ihre Aufmerksamkeit dem früher betitelten "Schloss der Arbeit" - der Zeche Zollern. Sie ist etwas ganz Besonderes und beeindruckt mit einer Fassade, die den Wohnsitzen vieler Adeliger in nichts nachsteht. Auch das liebevoll gestaltete Museum und der informative Rundgang wird begeistern. Die schlossartige Anlage wurde zur vielbeachteten Musterzeche ihrer Zeit. Ein Abendessen im Restaurant beschließt den Tag.

4. Tag: Zeche Zollverein - Ruhr Museum
Sie gilt als "schönste Zeche der Welt", seit 2001 steht der Zollverein auf der Liste des UNESCO-Welterbes. Sie ist die einzige Anlage auf der ganzen Welt, an der man, wie es dort heißt, "die Komplexität der Kohle fördernden und verarbeitenden Industrie des 19. und 20. Jahrhunderts" vollständig nachvollziehen kann - Sie können gespannt sein. Mehr über das Ruhrgebiet erfahren Sie im Ruhr-Museum, das spektakulär in der früheren Kohlenwäsche der Zeche Zollverein Quartier bezogen hat, einem Ort, der den Wandel des Ruhrgebiets symbolisiert.

5. Tag: Maximilianpark -Rückreise
Auf Ihrem Rückweg besuchen Sie die Zeche "Maximilian". Ein Streifzug durch den Park zeigt, wie aus einer alten Zechenanlage ein Landschaftspark entstanden ist. Mitten drin steht der Glaselefant, der größte Jumbo der Welt! Der Künstler Horst Rellecke verwandelte 1984 anlässlich der ersten Landesgartenschau Nordrhein-Westfalens die Kohlenwäsche der ehemaligen Zeche in die heute begehbare Plastik. Fahren Sie im gläsernen Rüssel nach oben und genießen einen wunderbaren Panorama-Blick über das gesamte Parkgelände, über die Stadt Hamm und über das grüne Umland.

Ihr Hotel:
Freuen Sie sich auf Ihr 4 Sterne Welcome Hotel in der Essener Innenstadt, nur 300 Meter vom Porscheplatz entfernt. Moderne Zimmer und ein stilvolles Restaurant mit Bar erwarten Sie.

Im Reisepreis enthalten
Reise im 5 Sterne Fernreisebus oder 5 Sterne Globetrotter Kingsize Bus
Frühstück am Anreisetag
4 Übernachtungen im 4 Sterne Hotel mit Frühstück und 3 Abendessen
1 Restaurantabendessen
Globetrotter-Reiseleitung
Werksbesichtigung Hüttenwerk Krupp Mannesmann
Führungen und Eintritte Villa Hohenhof Hagen Osthaus Museum Villa Hügel Zeche Zollern Dortmund Margarethenhöhe Zeche Zollverein Essen Ruhr Museum Essen Maximilianpark
Taxi-Abholservice
Ihr Hotel (Änderungen vorbehalten)

Essen Welcome 4 ****

Bitte gültigen Personalausweis mitführen.
Globetrotter Premium-Schutz ab+ € 37,-

Welcome Hotel Essen

  • Doppelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    795 €
  • Einzelzimmer Bad o.DU/WC - lt. Ausschreibung
    880 €
Reisesuche öffnen

Reiseprogramm

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk