Information & Buchung (kostenlos) 0800 2 323 646

Hohe Kunst in Holland und Belgien - Von Rembrandt bis van Gogh, von Rubens bis Magritte - 6 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
25.06.2018 - 30.06.2018
Preis:
ab 959 € pro Person

Folgen Sie gemeinsam mit unserer versierten Globetrotter-Reiseleitung den Spuren flämischer und holländischer Künstler. Eine Kunstreise mit großen Namen und Ausstellungen zwischen Amsterdam, Antwerpen und Brüssel wartet auf Sie. Im "goldenen Zeitalter" der Niederlande blühten in Amsterdam Wirtschaft, Handel und Wissenschaft auf. Zu Rembrandt im Dienste der Gilden und der reichen Patrizier gesellten sich Frans Hals, Jan Steen und Vermeer van Delft. Autodidaktisch bildete sich Vincent van Gogh in Museen an den Werken von Rembrandt, Millet und Delacroix. In den Stadtpalästen und Kirchen spiegelt sich heute noch der Reichtum der Handelsstadt Antwerpen wider. Hier fand der Barock in der Malerei des Malerfürsten Peter Paul Rubens seinen Höhepunkt. Brüssel entdecken Sie bei einem Tagesausflug: vom Atomium zum spätgotischen Rathausplatz, vom Manneken-Pis zum Museum der schönen Künste, wo Sie sich Magrittes Werk und den Surrealisten des 20 Jahrhunderts widmen.


1. Tag: Anreise

Nachmittags erreichen Sie Amsterdam und starten das Programm mit einer Grachtenfahrt: romantische Kanäle und stolze Patrizierhäuser zeugen von einem repräsentativen Querschnitt urbaner Entwicklung zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert. Gemeinsames Abendessen im Hotel.


2. Tag: Rembrandt und die alten Meister

Im Rijksmuseum lassen sich die Höhepunkte der holländischen Kunstproduktion kompakt bewundern: Silberschätze, das schönste Delfter Blau und die Gruppenbildnisse von Schützengilden. Publikumslieblinge wie Jan Steen, Frans Hals, Vermeer, Rembrandt und deren Meisterwerke schildern die beeindruckende Geschichte vom politischen, wirtschaftlichen und künstlerischen Wunder des Goldenen Zeitalters. Am Nachmittag lernen Sie Amsterdam in seiner historischen Entwicklung vom 14. bis zum 18. Jahrhundert näher kennen, darunter Rembrandts Wirkungsstätten, ob Stadtwaage oder Kloveniersburgwal. Im Rembrandt Haus erwartet Sie eine Audioführung. Rest des Tages Freizeit.

3. Tag: Vermeer in Delft –Rembrandt in Leiden und Amsterdam
An der "Gartenroute" liegt die alte Universitätsstadt Leiden: hier wurde Rembrandt 1606 geboren und entwickelte die Grundlagen für seine berühmte hell-dunkel Malerei. Ein Rundgang führt Sie an Stationen vorbei, die in Rembrandts Leben eine Rolle spielten wie die Tuchhalle oder Rembrandts Geburtsstätte. Delft, Stadt der handgemalten, blauen Fayencen und des Malers Vermeer erwartet Sie am Nachmittag. Mit der Eröffnung des Vermeer-Zentrums an der historischen Stätte der St.-Lukas-Gilde kehrte der Maler nun nach Delft zurück. Bei einer Entdeckungsreise durch das Leben, das Werk und die Stadt Vermeers begeben Sie sich ins Delft des 17. Jahrhunderts und erhalten einen Einblick in Vermeers meisterliche Beherrschung von Licht, Komposition und Farbe. Vor der Weiterfahrt zum Übernachtungsort Antwerpen verweilen Sie zwischen Marktplatz mit repräsentativem Rathaus, Stadtwaage und neuer Kirche, Nekropolis des Hauses Oranien-Nassau. Check In im Hotel Ibis Antwerpen Centrum.


4. Tag: Bei Rubens in Antwerpen

Besichtigung des palastartigen Hauses des Malerfürsten und Diplomaten Ruben. Mit Ihrer Reiseleitung lernen Sie die prunkvoll-repräsentative Architektur der Einkaufsmeile Meir kennen. Eingebettet zwischen Neoklassizismus und Zuckerbäckerstil führt diese zum Groote Markt mit schönen Gildehäusern aus dem 17. Jahrhundert. Am Nachmittag widmen Sie sich der Liebfrauenkathedrale, einem riesengroßen gotischen Bauwerk mit hohem Kirchturm, ein wahres Rubens Museum mit Gemälden der Kreuzaufrichtung und Kreuzabnahme. Am Abend genießen Sie ein Gemeinsames Essen in einem Restaurant in Antwerpen.


5. Tag: Brüssel und Magritte

Über das Atomium von Laeken erreichen Sie die Place Royale mit ihrem imposanten Königsschloss und den königlichen Museen der Schönen Künste. Sie besuchen das Magritte Museum mit einer riesigen Retrospektive Magrittes und Delvaux surrealer Welt. Mit Ihrer Globetrotter-Reiseleitung schlendern Sie am Nachmittag zwischen gotischer Kathedrale, eleganten Hubertuspassagen, repräsentativem Rathausplatz mit prachtvollen Giebelhäusern und winzigem Manneken Pis, bevor Sie die Rückfahrt nach Antwerpen ins Hotel antreten.

6. Tag: Van Gogh im Kröller Museum zu Otterlo – Rückreise
Vor Ihrer Rückreise in die Heimatorte besuchen Sie inmitten des "Hoge Weluwe", dem größten Nationalpark der Niederlande, das bekannte Kröller-Müller Museum. Im Mittelpunkt der umfangreichen Sammlung stehen 272 Werke van Goghs. Den zögerlichen Schritten der "Kartoffelesser" im dunkeltonigen Realismus folgen die helleren, neoimpressionistischen Stadtbilder von Paris. Extrem farbig und expressiv werden zum Schluss van Goghs Bilder in der ?lichtdurchfluteten Provence.

6 Tage Reise
Im Reisepreis enthalten:
Reise im 5 Sterne Mercedes Fernreisebus oder
5 Sterne Globetrotter Kingsize Bus
5 Übernachtungen in 3 Sterne Hotels mit Frühstück und 1 Abendessen
1 Abendessen
Globetrotter-Reiseleitung vorgesehen Dominique Moreau
Grachtenfahrt
Eintritt Haus Rubens, Kröller-Müller Museum
Eintritt und Führung Liebfrauenkathedrale, Rijksmuseum und Rembrandt Haus
Eintritt und Audioguides Magritte Museum, Vermeer-Zentrum Delft
Gratis-Getränke im Bus
Taxi-Abholservice
Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen.
Bitte gültigen Personalausweis mitführen.
Unsere Hotels (Änderungen vorbehalten)
Amsterdam WestCord Art ***
Antwerpen Ibis Antwerpen Centrum ***
Reisepreis ab € 959,-
Einzelzimmer + € 219,-
Globetrotter-Spezial-
Versicherungspaket ab + € 29,-

WestCord Art Hotel

  • Doppelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    959 €
  • Einzelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    1178 €
Dominique Moreau

Dominique Moreau

„Was ist Reisen? ein Ortswechsel? Keineswegs! Beim Reisen wechselt man seine Meinungen und Vorurteile.“ , so teilt der französische Schriftsteller Anatole France die Meinung von Frau Moreau , gebürtige Französin. Nach ihrem Studium der Romanistik und der deutschen Sprache an der Pariser Sorbonne wechselte sie nach Bremen, wo sie sich an der Hochschule für Künste der Kunstgeschichte und der Malerei erfolgreich verpflichtete. Mit über 25 Jahren Erfahrung als Studienreiseleiterin konzipiert und leitet sie Reisen in zahlreichen Kunst- und Kulturlandschaften Europas, speziell in ihrer Heimat Frankreich und auf der iberischen Halbinsel. Mit fundiertem Wissen und Anekdoten wird die Vergangenheit bei ihr kurzweilig Sachkundig und humorvoll weiß sie die Kunden für die Eigenheiten, das aktuelle Geschehen in Politik und Gesellschaft zu begeistern, gepaart von erlesener Gastronomie.

Reisesuche öffnen

Reiseprogramm