Information & Buchung (kostenlos) 0800 2 323 646

Altweibersommer - Algarve und Andalusien - 10 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
02.11.2017 - 11.11.2017
Preis:
ab 1669 € pro Person

Lange Sandstrände mit bizarren roten Felsformationen und ruhigen Fischerdörfern, leuchtende Zitronen- und Orangenhaine im Hinterland, Korkeichen und duftender Eukalyptus im Gebirge, das ist das Ferienparadies Algarve. Andalusiens Westen
beeindruckt mit einer Fülle von Natur- und Kulturschätzen: Sevilla, die stolze, maurisch geprägte Stadt, Jerez de la Frontera mit edlen Pferden und namhaften Sherrybodegas, Coto DoWallfahrtsort auf Kolumbus Spuren im UNESCO-Weltnaturerbe.

1. Tag: Anreise
Flug von Hamburg nach Faro und Transfer nach Armacao de Pera an der Algarve. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

2. Tag: Serra de Monchique
Im bergigen Hinterland der Algarve thront Silves am Rio Arade, einstige Provinzhauptstadt mit maurischem Kastell und gotischer Kathedrale Santa Maria. Farbenfrohe Orangenhaine und duftende Eukalyptuswälder zieren das Landschaftsbild der Serra de Monchique mit ihren Thermalquellen. Vom 900 Meter hohen Foia genießen Sie einen herrlichen Rundblick bis zur Algarveküste. Über Aljezurs welliges Hinterland kehren Sie nach Armacao de Pera zurück. Abendessen im Hotel.

3. Tag: Seefahrernation Portugal
Go West, auf der Spur von Heinrich dem Seefahrer! Anmutig ist das Stadtbild der befestigten Hafenstadt Lagos, bunt und duftend die Markthalle, überbordend barock die Antonius Kapelle. Atlantische Klippenlandschaften am Cabo de Sao Vicente, dem südwestlichsten Punkt Europas, Fischerdörfer wie Sagres mit der alten Marineschule dienten Heinrich dem Seefahrer der Vorbereitung großer Abenteuer über die Weltmeere im 15. Jahrhundert. Höhepunkt der Westalgarve: die leuchtend roten ausgehöhlten Felsformationen von Ponte da Piedade. Abendessen im Hotel.

4. Tag: Armacao

Genießen Sie Ihren freien Tag: lange
Spaziergänge am feinsandigen Strand, den Fischern beim Reparieren Ihrer Netze zuschauen, oder einfach die Seele bei milden Herbsttemperaturen baumeln lassen. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

5. Tag: Huelva
Von der Ostalgarve fahren Sie in die Provinz Huelva im Westen Andalusiens. In einer von Salinen geprägten Lagunenlandschaft liegt Faro mit weiß leuchtender, von Stadtmauern umgebener Altstadt. Die Küstenstraße führt ostwärts nach Tavira, auch bekannt als "Algarve-Venedig". Hübsche Patrizierhäuser säumen den Weg des, an Wasserläufen gelegenen, Ortsbildes. Am Grenzfluss Rio Guadiana erreichen Sie die Provinz Huelva mit El Rocio, dem berühmten Wallfahrtsort Andalusiens. Im nahe gelegenen Schwemmland des Guadalquivirs liegt Matalascanas, Ihr Standort für zwei Nächte. Abendessen im Hotel.

6. Tag: Nationalpark Coto Do
Auf einer Jeeptour mit sachkundiger Führung lernen Sie den Nationalpark Coto Doeines der größten Naturschutzgebiete Europas kennen. Wilde Pferde, 125 Vogelarten, darunter Flamingos und Falken, leben in dem Feuchtbiotop der "Marismas", dem Guadalquivir-Schwemmland und UNESCO-Weltnaturerbe. Nutzen Sie den Nachmittag für eigene Erkundungen.

7. Tag: Sevilla
Über die maurische Festungsstadt Niebla erreichen Sie Sevilla, die quirlig-lebendige Metropole Andalusiens. Nach einer Panoramafahrt zwischen spanischem Platz, Universität und goldenem Turm, verweilen Sie zu Mittag im Barrio Santa Cruz, dem alten jüdischen Viertel. Am Nachmittag stehen der Alcazar Palast - ein Glanzpunkt der Mudejar-Architektur mit einmaliger Gartenanlage - und die Kathedrale, dem drittgrößten Bauwerk der Christenheit, mit ihrem alten Minarett La Giralda auf dem Programm. Zimmerbezug für zwei Nächte und Abendessen im Hotel.

8. Tag: Cadiz - Pferde und Bodegas
Weinkathedralen und edle Pferde, so lautet das Programm durch das andalusische Tiefland der Costa de la Luz. Jerez de la Frontera, Hauptstadt des Sherry-Weines mit seinen namhaften Bodegas und Standort der königlichen Reitschule - der hohen Schule der Dressur - darf dabei nicht fehlen. In Puerto de Santa Maria, bekannt für seine Meeresfrüchte, verweilen Sie zu Mittag, bevor Sie die Rückfahrt nach Sevilla einschlagen. Wie wäre es abends mit dem optionalen Besuch eines Flamenco Lokals? (Buchung vor Ort)

9. Tag: Auf Kolumbus Spuren
Bei Huelva, dem heutigen Erdbeer- und Spargelland Andalusiens, plante Kolumbus seine Amerikafahrt: im Franziskanerkloster Santa Maria de La Rabida zog er sich betend zurück. Vom benachbarten Palos de la Frontera stach er am 3. August 1492 mit seinen drei Booten la Nina,
la Pinta und la Santa Maria in See. Was daraus wurde, werden Sie vor Ort erfahren. Zurück am Rio Guadiana erreichen Sie Faro zur Übernachtung. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

10. Tag: Rückreise
Rückflug von Faro nach Hamburg.

10 Tage Reise
Im Reisepreis enthalten:

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft von Hamburg nach Faro und zurück (mit Umsteigen) inkl. Flughafensteuern, Sicherheitsgebühren und einem Gepäckstück
  • Örtlicher Reisebus
  • 9 Übernachtungen mit Frühstück und 7 Abendessen
  • Globetrotter-Reiseleitung
  • Eintritte Kirchen Santa Maria, San Antonio, La Rabida, Alcazar und Kathedrale in Sevilla, Palos de la Frontera und Hofreitschule
  • Jeeptour im Coto Donana
  • Sherrydegustation und Führung
  • Taxi-Abholservice
  • Mindestteilnehmerzahl: 18 Personen
  • Bitte gültigen Personalausweis mitführen

Unsere Hotels: (Änderungen vorbehalten)

  • Armacao de Pera Vila Galé Nautico ****
  • Matalascanas Oceanfront o.ä. M
  • Sevilla Gran Lar ****
  • Faro Bernardo o.ä. ***
  • M = Mittelklasse
  • Reisepreis ab € 1.669,-
  • Einzelzimmer + € 259,-
  • Globetrotter-Spezial-Versicherungspaket ab + € 54,-

Vila Galé Náutico Hotel

  • Doppelzimmer Bad o. DU/WC - lt. Ausschreibung
    1669 €
  • Einzelzimmer Bad o.DU/WC - lt. Ausschreibung
    1928 €
Reisesuche öffnen

Reiseprogramm